Archiv: Oktober 2014

Seminar mit Markus Rühl im Kraftwerk Niederzier

Von veröffentlicht am 25.10.2014

seite groß Super Seminar mit Markus Rühl im Karftwerk Niederzier !

Ich war gestern mit meiner Trainingspartnerin Eva in Niederzier im Karftwerk Niederzier zum Tag der offenen Tür und zu einen Seminar mit meinen Freund Markus Rühl!

Das Studio war von allerfeinsten! Tolle Geräte und eine super Atmospäre, alles was ein Bodybuilder Herz begehrt ist hier vorhanden!

Das Seminar mit Markus war wieder mal Super! Interressant, Informativ und Witzig wie Markus nun mal ist. Markus ist eben immer eine Reise wert!

Ich traff bei der gelegenheit auch endlich mal Dirk Grund der in Hückelhoven den Body & Fitness Store betreibt!

seute kleinWir haben uns spontan sehr gut verstanden und uns für einen Besuch im seinen Body & Fitness  Store und anschliesend für ein gemeinsames Training in Ivo´s Fitness World auch in Hückelhoven verabredet! worauf ich mich schon sehr freue: Dirk ist ein Klasse Typ der genau so Bodybuilding lebt wie ich! Den genauen Termin und  Fotos dazu später hier….

Jetzt heißt es erst mal in den kommenden 3. Wochen alles geben um mein Ziel den Deutschen Meister 2014 zu erreichen!

Ihr bleibt hier immer am Ball und drückt mir bitte die Daumen. so hier bald wieder mehr von mir gruß

euer Willi

 

 

 

Gladiatortraining und Formcheck im GymPur

Von veröffentlicht am 21.10.2014

seite groß

 

Samstag war ich mal wieder zu Besuch im GymPur in Nettetal und nutzte die Gelegenheit  mit Inhaber Bernd Wolf ein Gladiatortraining durchzuziehen.

Klimmzugstangen, Ringe, Traktorreifen, Olympiahanteln, Kettlebells, Vorschlaghämmer boten ein grandioses Szenario für ein tolles Training und eine Menge genauso tolle Bilder..

seite kleinDas Training hat wieder einen Riesenspaß gemacht. Ich musste natürlich etwas aufpassen, denn ich bin ja noch auf Diät und möchte mich jetzt vier Wochen vor der Deutschen Meisterschaft in Duisburg nicht verletzen.

Im Studio war auch IFBB-Kampfrichter Heinrich Suthor, dem ich mich schon früher auf der Wettkampfbühne präsentieren durfte. Er zeigte sich beeindruckt von meiner derzeitigen Form und meinte er, dass er mich noch nie in so guter Verfassung gesehen hätte und das im zarten Alter von 60 Jahren. Ein Kompliment, das ich gerne entgegennahm und das mich doch mit ein wenig Stolz erfüllt, denn so etwas mit 60 zu schaffen ist keine Kleinigkeit.

Es war wieder ein toller Tag im GymPur. Vielen Dank an Bernd Wolf, der da ein richtig geiles Hardcore-Gym auf die Beine gestellt hat.

So, und jetzt heißt es mit Vollgas in die letzten Wochen gehen und wirklich alles geben um bei der Deutschen Meisterschaft am 15.11.2014 in Bestform auf der Bühne zu stehen.

In der Galerie  findet Ihr noch einige Bilder von Gladiatortraining und Posing. Bald gibt es hier wieder mehr …

Euer Willi

 

Toller 4.Platz beim 1. US-German-Cup in Ramstein

Von veröffentlicht am 06.10.2014

seite bild groß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim 1. US-German-Cup in Ramstein am 4.10.2014 trat ich alleine an – und stelle einen weiteren  Pokal auf mein Regal. 

Ihr wisst es wahrscheinlich längst, das Dreamteam Hannah Klapdor und Willi Odenthal hat es nicht geschafft bis zum ersten US-German-Cup in Ramstein. Wegen Hannahs vorzeitigen Ausstieg war ich war mit meinen Betreuer Dennis Roos alleine unterwegs. Schon um 6:00 Uhr morgens machten wir uns auf dem Weg. Wir kamen gegen 9:00 Uhr nach entspannter Fahrt in Ramstein an. Der 1. US-German-Cup hat in einer sehr schöne Halle ein Zuhause gefunden.  Backstage gab es viel Platz und gute Verpflegung für die Athleten. Also optimale Voraussetzungen für eine tolle Meisterschaft.

feite kleinBei der Anmeldung kam die erste Überraschung. Es gab keine Klasse für über 60-jährige, es gab auch keine für Männer ab 50. Ich stellte mich der Herausforderung und trat mit der Startnummer 12 in der  offenen Mastersklasse gegen wesentlich jüngere Athleten an. Die zweite Überraschung war eigentlich keine, in meiner sehr guten Form bot ich den „Jungspunden“ Paroli und mir einer hervorragenden 4. Platz bescherte! Ich bin mit dieser Platzierung vollends zufrieden, vor allem, weil die Kameradschaft unter den Teilnehmern nichts zu wünschen übrig ließ. Es machte Spaß mit ihnen auf der Bühne zu stehen und die Halle zu rocken. Mein Posing rockte laut Aussage einiger Zuschauer die Bühne so gut, das es als eines der Besten dieses Tages bezeichnet wurde. Alles im allem war der 1. US-German-Cup in Ramstein ein toller Start in die Herbstsaison. Meine Form wird zur Deutschen Meisterschaft der Masters in Duisburg noch um einiges besser. Ich gehe meinen Weg weiter und halte euch auf dem Laufenden. Ein paar Impressionen findet ihr unten in der Galerie …

Gruß, euer Willi